Projekte

Arbeitweise und Ziel meiner fotografischen Arbeit:
Ich fotografiere im Kleinbild- und MfT-Format analog und digital oder ganz spontan mit dem Smartphone. Mittels Serien- und Bildzusammenstellungen, unter persönlich gesehenen und erlebten Gesichtspunkten, möchte ich Betrachter*innen zum (Hinter-)Fragen, urbaner, gesellschaftlicher und systemischer Räume und Prozesse, aber auch der eigenen Existenz ermutigen und ihnen so neue Erlebnisse, Erkenntnisse und Handlungsweisen ermöglichen. Dabei ist ein Lächeln auf den Lippen oder ein Stirnrunzeln durchaus erwünscht!

Warum bevorzuge ich ab und zu Langzeitbeobachtungen mit der Kamera?
Das Beobachten eines Entwicklungsprozesses über einen längeren Zeitraum mit der Kamera und die anschließende Auswertung und Bearbeitung der gemachten Bilder am Bildschirm ermöglichen mir besonders gut zu neuen Erkenntnissen und Gefühlen zu gelangen. Dabei spielen für mich die Zeit und der Zufall bei der Auseinandersetzung eine besondere Rolle, da nach meiner Meinung, Längerfristigkeit mir mehr neue Zufälle und Betrachtungsweisen, bezogen auf einen Sachverhalt ermöglichen, als eine kurzfristige, wenn vielleicht auch besonders intensive Konfrontation damit.

Aktuelle Projekte >>  hier
Archiv Projekte >>  hier

Susanne Schweers

0