Erlebnisbaustelle ‚Bremer Bahnhofsplatz‘ – Teil 26

Nach wie vor eingehüllt in grüne Netze sind die Gebäude,Baustelle Bahnhofsplatz 229und jede Besucherin und jeder Besucher muss sich anmelden, wenn er MEHR sehen möchte vom City-Gate und seinem Innenleben. Die Türen in den heiligen Kral sind normalerweise versperrt und bewacht,Baustelle Bahnhofsplatz 230damit vor allem Mütter mit Kindern aussen vor bleiben. Es ist doch bekannt, wie neugierig Frauen und wie erlebnishungrig der menschliche Nachwuchs, besonders unter 16 Jahren, sein können.Baustelle Bahnhofsplatz 231Wenn Frauen und Kinder aber erfolgreich Anmeldung, Gitter- und Drehtüren „gemeistert“ haben,Baustelle Bahnhofsplatz 232

Baustelle Bahnhofsplatz 233

ist ein Blick ins Heiligste erlaubt,Baustelle Bahnhofsplatz 234

bevor sich die Türen und Fenster erneut schließen,Baustelle Bahnhofsplatz 235

Baustelle Bahnhofsplatz 236

und das City-Gate als grün verpackter Block mit Ecken, Kanten und Metallspitzen,Baustelle Bahnhofsplatz 237

Baustelle Bahnhofsplatz 238idyllisch grün eingerahmt, in weite Ferne rückt.Baustelle Bahnhofsplatz 239

Zwei stählernde, gelbe, helfende Riesen haben sich inzwischen verabschiedet …Baustelle Bahnhofsplatz 240

PAUSE!

Mehr Fotos zur Erlebnisbaustelle Bahnhofsplatz ‚City-Gate‘ gibt es >>  hier

Susanne Schweers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.