Das Bremer Elefantenhaus

Groß und einsam steht er da im Dunkeln, der sieben Meter hohe Bremer Elefant aus Backstein.Elefantenhaus 1

1932 wurde er als Kolonialdenkmal auf dem Gelände an der Gustav-Deetjen-Allee nach einem Entwurf des Bildhauers Fritz Behn durch den Architekten Otto Blendermann errichtet. 1989 erfolgte eine Umwidmung zum ANTI-Kolonialdenkmal.Elefantenhaus 2

Seit 2009 kümmert sich der Verein „DER ELEFANT! e.V.“ um den Dickhäuter aus Stein und um eine kulturelle Nutzung seiner 49 qm großen Krypta im Sockel in der wärmeren Jahreszeit. Für einige Monate wurde er mit zwei Scheinwerfern, gesponsert von der swb Bremen, im Dunkeln in Szene gesetzt!Elefantenhaus 4

Auch ungefragt dient er manchem anonymen Streetart Künstler als Plattform und Obdachlosen, Schülern oder Freimarktsbesuchern als Treffpunkt.Elefantenhaus 3

Elefantenhaus 6

Dies alles hinterläßt Spuren bei dem alten Dickhäuter. Wind und Wetter, unsachgemäß ausgeführte Reparaturarbeiten in der Vergangenheit und allgemeiner Vandalismus setzten ihm und seiner Kunst weiter zu.Elefantenhaus 8

So konnte es nicht weitergehen. Eine Grundsanierung war nötig und mehr Schutz für den alten Haudegen im EIGENEN Haus, dem neuen BREMER ELEFANTENHAUS!Elefantenhaus 9

… Ob der Aktionskünstler Christo dabei geholfen hat, ist mir unbekannt!

Mer Infos zum Antikolonialdenkmal „Elefant“ gibt es >>  hier
Mehr Infos zum Verein „Der Elefant! e.V.“ gibt es >>  hier
Mer Infos zur ehemaligen Kolonie „Deutsch-Südwestafrika“ gibt es >>  hier

Susanne Schweers

1+