Erlebnisbaustelle ‚Bremer Bahnhofsplatz‘ – Teil 34

Pünktlich zum „Fest der Liebe, des Glücks, der Lichter, der Romantik“, ist es soweit …Baustelle Bahnhofsplatz 338

… die Befreiung, die Geburt des ‚City Gates‘, des ‚Tors zur Stadt‘ Bremen von (fast)Baustelle Bahnhofsplatz 337allem Ballast wie grüne Netze, Metallgerüste, gelbe stählerne Helfer, hat stattgefunden!Baustelle Bahnhofsplatz 339Unter leuchtenden Sternen,Baustelle Bahnhofsplatz 340im Lichterglanze der weihnachtlichen Menschenmassen, Buden und dem Duft von Glühwein, gebrannten Mandeln, Bratäpfeln, Wurst und Schmalzkuchen,Baustelle Bahnhofsplatz 341schauen die Bauwerke im Nachhinein trotzdem sehr nüchtern aus.Baustelle Bahnhofsplatz 342Der strenge Charme von Rasterung oder „Schießschartenarchitektur“ wie Urbremer feststellen, wird von neuen, sehr hellen, LED-Flutlichtstrahlern, wirkungsvoll in Szene gesetzt.Baustelle Bahnhofsplatz 343Im Spiegel der großen Glasscheiben, geschützt durch einen letzten Metallzaun, wird ein winziger Rest des Lichterglanzes und der weihnachtlichen Menschenmassen, Buden und dem Duft von Glühwein, gebrannten Mandeln, Bratäpfeln, Wurst und Schmalzkuchen gegenüber vor dem imposanten sehenswerten Bahnhofsgebäude bewahrt …Baustelle Bahnhofsplatz 344… bis auch dieser aller Nüchternheit des Neubeginns anno 2019 weichen muss.

OH DU FRÖHLICHE RASTERUNG, OH DU SELIGE DUDLEREI!

Mehr Fotos zur Erlebnisbaustelle Bahnhofsplatz ‚City-Gate‘ gibt es >>  hier

Susanne Schweers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.