Beim Sparen Größe zeigen !

Bist Du bereit, für das Risiko zu Erblinden, 19,95 Euro für 130g Tabak zu investieren?
Gehörst Du zu den ‚Sparfüchsen‘, die 24,95 Euro für 50g mehr Tabak auf den Tisch legen?Beim Tod sparenDann bist Du bereit für den Tod …

… oder ZEIGST DU GRÖSSE UND VERZICHTEST?

Susanne Schweers

0

Sand statt Wasser – Hafenarbeit Adieu!

Die Versandung erschwerte bereits zu Beginn des 17. Jahrhunderts den Schiffsverkehr auf der Weser. Hochseeschiffe steuerten nicht mehr die, in der Stadtmitte gelegenen Häfen (Schlachte) an, sondern flussabwärts gelegene, zunächst Vegesack, später Brake (Unterweser) und ab 1827 Bremerhaven. Um den lukrativen Handel und Schiffsverkehr wieder in die Stadt zu holen, baute Bremen ab 1887 einen flussabwärts des Stadtkerns gelegenen Freihafen, den Europahafen. Das Projekt war erfolgreich, nach dem ersten Hafenbecken folgten flussabwärts weitere Hafenbecken, zuletzt 1906 der Überseehafen. Der Hafenbetrieb an der Schlachte wurde eingestellt.
(Quelle: Wikipedia)

111 Jahre später, 1998 endete auch diese Ära. Im Europahafen Bremen, vor Schuppen 3, wurde ein letztes Mal Baumwolle gelöscht. Heute schmücken die Ufer und die alten Gebäude modere Geschäfte, Büros und Wohnungen im Loftstil, und es gibt eine Marina für Sportboote.Europahafen 1

Europahafen 2

Der Überseehafen Bremen wurde mit Sand verfüllt. Auf ihm wurde der heutige Großmarkt Bremen erbaut.Überseehafen

Weitere Infos zur Geschichte der Häfen und der neuen Überseestadt gibt es >>  hier
Ein Kurzfilm von mir anno 2006 „Roll Off – Roll On“ im Europahafen gibt es >>  hier

Susanne Schweers

0

Die Auferstehung vom WERDER Bremen

Ist der Fußballverein SV WERDER Bremen der NEUE oder VERKAPPTE Jesus,WERDER Bremen zu Ostern auferstanden. 2017

der zu OSTERN wie „PHÖNIX AUS DER ASCHE“ in Bremen-Lesum, Deutschland, AUFERSTANDEN ist?

Susanne Schweers

0

20 Wege zum Tod!

20 Wege zum TOD für 5,90 Euro!20 Wege zum TodEin UNSCHLAGBARES Angebot für LEBENSMÜDE …

… SICH VOR DEN ZUG WERFEN WAR GESTERN!

Susanne Schweers

0

Der Tod lauert überall!

Ob DRINNEN als Sehnsucht, oder DRAUßEN als großes Kino …Der Tod - Großes Kino

Rauchen KANN tödlich sein …
DRAUßEN MITTENDRIN …

DER TOD LAUERT ÜBERALL !

Susanne Schweers

0

Der Tod – In bester Qualität unfassbar günstig!

Das Sterben oder eine verminderte Fruchtbarkeit wird uns Menschen, besonders den Rauchern unter uns, immer EINFACHER, BILLIGER und trotzdem in BESTER Qualität dargeboten!Der preiswerte Tod

Es heißt nur noch „ZUGREIFEN“ für 24,95 Euro und mit 200g sind Sie DABEI!

GENUSS PUR!?

Susanne Schweers

0

Mysteriöse Eingänge zur Unterwelt

Oben braust der Verkehr vorbei und schwarze Raben brüten ihren Nachwuchs aus,Unterwelt 1

aber darunter tun sich unsichtbare, geheimnisvolle Welten auf. Die EingängeUnterwelt 2

kann man in den Wintermonaten, ohne die belaubten Bäume, erahnen …Unterwelt 3

… UND DAS MITTEN IN BREMEN-HASTEDT, GERMANY!

Susanne Schweers

0

Bahnhof Mühlenstraße in Bremen-Blumenthal und umzu

Blumenthal, ein Stadtteil im Bremer Norden. Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein anno 2017, trotz der insgesamt fünf Bahnhöfe im Stadtteil. Sie wirken auf mich wie ländlich geprägte Straßenbahnhaltestellen …Bahnhof Mühlenstraße 1Bahnhof Mühlenstraße 2

… immer noch eingleisig, die Straße abgesperrt mittels einfacher Schranken, wenn ein Zug die Straße kreuzt. Dies geschieht mittlerweile häufig im fünfzehn Minutentakt.Bahnhof Mühlenstraße 3

Sollten erneut Güterzüge Kohlen zum Kraftwerk Farge transportieren, würden noch viel mehr lärmende Züge dicht an den Häusern vorbeirauschen. Lärmschutzmaßnahmen sind nicht erkennbar.Bahnhof Mühlenstraße 4

Bahnhof Mühlenstraße 5

Vor fünf Jahren habe ich wunderbare vier Wochen während des „Palastes der Produktion“, einem Kunst und Kulturprojekt zur Belebung Blumenthals in der ehemahligen Sortierung der Bremer Wollkämmerei erlebt, und Blumenthal mit der Kamera, einem Flaneur vergleichbar, entdeckt. Ich hatte noch nie in meinem Leben so viele leerstehende Läden und bröckelnde Fassaden in einem Ort gesehen. Trotzdem habe ich mich wieder in die Ortstruktur, typisch für viele Flecken in Bremen-Nord, verliebt.Bahnhof Mühlenstraße 6

Bahnhof Mühlenstraße 7

Seitdem träume ich auch von einem bezahlbaren kleinem Haus zwischen Lesum und Vegesack, mit guter Infrastruktur, aber trotzdem ruhig und grün gelegen. Anfangs gab es öfters ein paar Objekte, die ich besichtigt habe. Bei denen sagte mir aber dies und das nicht zu. Blumenthal hatte ich ausgeschlossen, da es mir zu extrem erschien in seiner Trostlosigkeit. Mittlerweile ist der Immobilienmarkt wie leergefegt.Bahnhof Mühlenstraße 8

Aber wenn etwas aussichtslos erscheint, ist eine Alternative, neue Wege zu gehen und  Grenzen zu überschreiten, wenn z.b. ein geeignet erscheinendes kleines Doppelhaus inBahnhof Mühlenstraße 9

Blumenthal zum akzeptablen Preis zum Verkauf steht. Es steht in der Johann-Hoppe-Straße, eine Minute vom Bahnhof Mühlenstraße, entfernt. Ich habe es mir angeschaut, aber Abstand von einem Kauf genommen. Viele der anderen Häuser in der Straße und die Mühlenstraße selbst, einst eine Hauptstraße mit vielen unterschiedlichen Geschäften, erscheinen mir einfach zu trostlos, armselig und ungepflegt, fast noch extremer Zerfallen als vor fünf Jahren anno 2012.Bahnhof Mühlenstraße 10

Viele rührige Menschen und Initiativen versuchen seit Jahren zwar, Blumenthal wieder zu beleben, aber es wird noch sehr, sehr lange dauern, trotz mehrerer teils großartiger,Bahnhof Mühlenstraße 11

erfolgreicher Kunst- und Kulturaktionen, zu denen ich gerne einen Tripp nach
Blumenthal mache.

Mehr Impressionen von Bremen-Blumenthal 2012 gibt es >>  hier
Eine vertonte Diashow „Grundstück zu verkaufen“ gibt es >>  hier
Mehr Impressionen von Bremen-Blumenthal 2017 gibt es >>  hier

Susanne Schweers

0

Gott Janus und der Jahreswechsel 2016

Gott Janus, der griechische Gott des Übergangs am Fuße der Weserwehrbrücke macht sich seine EIGENEN Gedanken zum Jahreswechsel:

Schaut nach links und schaut nach rechts, schaut weseraufwärts und weserabwärts, schaut in die Vergangenheit und in die Zukunft …Gott Janus und der Jahreswechsel

… und denkt sich seinen Teil über die Massen an FEIERWÜTIGEN, RAKETENSÜCHTIGEN Bremer und Bremerinnen am Silvesterabend, dem LETZTEN Tag des einen Jahres, die am nächsten ERSTEN Tag des neuen Jahres GENUSSVOLL oder VERKATERT durch den ZURÜCKGELASSENEN Müll des ÜBERGANGS an ihm vorbei schlendern oder radeln!

Mehr Informationen zum römisches ‚Gott des Anfangs und des Endes‘ gibt es >>  hier

Susanne Schweers

0